System E-Mails über Mailcow versenden

Wer auf dem Host, auf dem Mailcow installiert ist, auch Systemmails versenden will und möchte, dass auch die Formulare der Webseiten wieder gehen, hat die Möglichkeit den lokalen MTA (Postfix) nach dieser Beschreibung einzurichten, was bei mir aber zu zahlreichen Problemen führte.
Viel einfacher klappt es, wenn man ssmtp dafür verwendet. Das wird so installiert:

apt install ssmtp

Dann muss die Config /etc/ssmtp/ssmtp.conf folgendermaßen angepasst werden:

# root is the receiving alias
root=myemail@mydomain.com

# This is required for ssmtp to send emails with authenticated smtp
mailhub=mail.yourmailcow.com:587
AuthUser=noreply@mydomain.com
AuthPass=your-mailcow-account-password
UseTLS=YES
UseSTARTTLS=YES

Dies sollte es Dir ermöglichen, E-Mails von noreply@mydomain.com über die mailcow-Instanz über authentifiziertes SMTP zu versenden. Dadurch wird sichergestellt, dass die E-Mails korrekt versendet werden und nicht vom SPAM-Filter abgefangen werden.

Eine detailliertere Beschreibung gibt es hier.


Testen

ssmpt empfaenger@example.com (durch richtige E-Mail ersetzen) eintippen. Anschließend tippt man folgendes:

Subject: Ein Testemail
Das ist ein Test

Neue Zeile und Eingabe beenden mit Strg + D. Die E-Mail sollte verschickt werden. Bei Gmail muss man den Spam Ordner prüfen.

Weiterer Schritt, falls Fehler

Sollte das Versenden zu folgendem Fehler führen

ssmtp: RCPT TO:emfaenger@example.com (553 5.7.1 root@example.com: Sender address rejected: not owned by user noreply@example.com)

muss in Mailcow die Überprüfung der Absenderadressen deaktivieren. Dazu im Backend die Mailbox für noreply@example.com (der Account über den versendet werden soll) öffnen und unter “Darf Nachrichten versenden als” Absender für Domain * u. Alias-Domain nicht prüfen auswählen. Das ganze speichern und nun sollte der Versand klappen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Vielleicht gefällt dir auch folgendes?

.user.ini auf NGINX ausblenden

Die “.user.ini”-Datei, die Wordfence erstellt, kann vertrauliche Informationen enthalten, und der öffentliche Zugriff darauf sollte eingeschränkt werden. Wenn NGINX genutzt ist, muss man das selber

Mehr lesen »

php-fpm Optimierung

Ich nutze php-fpm und mir sind starke Performance-Probleme bei der Verwendung von WordPress aufgefallen. Die Oberfläche reagierte träge, oft gab es lange Wartezeiten. Zur php-fpm

Mehr lesen »

Rspamd: From Blacklist

Eine Blacklist für Wörter und Zeichenketten für den Absender / From einer Email lässt sich in Rspamd anhand des Moduls Multimap und Regex umsetzen. Einfach

Mehr lesen »

Rspamd Bayes Filter reset

Rspamd ist eine weit verbreitete E-Mail- und Spam-Filterlösung. Es besteht aus einer Reihe von regelbasierten Filtern, Blacklists, Greylisting und auch einem selbstlernenden Bayes-Filter. Manchmal kann

Mehr lesen »
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner